6.4.06

Berufsaussichten für Jura-Absolventen

Wenig Neues zu berichten weiss ein aktueller Artikel der Süddeutschen Zeitung, die sich den Berufsaussichten der jungen Juristen widmet. Der Bericht gibt aber wohl recht zutreffend die eher düsteren Aussichten für die überwiegende Zahl der Jura-Absolventen wieder.

"... Den besten Absolventen eines Jahrgangs steht die Welt offen. Kandidaten ohne Prädikats-Examen haben es schwer. ...
Ganz anders sieht der Arbeitsmarkt für Berufsanfänger ohne Prädikatsexamen aus. Die meisten von ihnen vergrößern nolens volens die Gruppe der etwa 140.000 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte. Für die Zulassung genügt im Prinzip die Vorlage des Zweiten Staatsexamens. ...
Wer keine Festanstellung bekommt, hat im Prinzip zwei Möglichkeiten: Die freie Mitarbeit in einer Kanzlei (zu teilweise sehr niedrigen Bezügen) und die Eröffnung einer eigenen Kanzlei. ...
Der "Anwalt im Zweitberuf" ist kein Phantom, sondern in vielen Branchen Realität."

Quelle: www.sueddeutsche.de

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home