25.1.11

Ausbildung auf der Gorch Fock II

"... Mehr als einmal schon gab es tödliche Unfälle, wenn jemand in der Nacht oder bei schwerem Wetter die Halteleinen verfehlt hat. Zuletzt war das am 7. November des vergangenen Jahres, als eine 25 Jahre alte Offizieranwärterin aus 27 Metern Höhe in den Tod stürzte. Angst, sagt einer der Kadetten während einer früheren Ausbildungsfahrt im Gespräch mit dieser Zeitung, hätten am Anfang fast alle. Wer nicht nach oben wolle, müsse nicht, aber für die Beurteilung am Ende der Reise wäre es schon besser, meint er. Sonst gilt man als „Nagelbankfahrer“: als einer, der nur an Deck gestanden und die vielen Taue, die von oben aus der Takelage kommen, an einem der unzähligen Belegnägel neben der Reling festgezurrt hat. ..."

Quelle: www.faz.net

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home