3.2.07

Pro bono publico - Wirtschaftsanwälte vertreten Guantánamo-Häftlinge

"... Es gibt wohl nur wenige milliardenschwere Transaktionen, an denen sie nicht beteiligt sind: Die Wirtschaftskanzleien, meist beheimatet rund um das New Yorker Finanzzentrum Wall Street, sind aus der Geschäftswelt nicht mehr wegzudenken.

Doch Sozietäten wie Cleary Gottlieb Steen & Hamilton, Wilmer Hale, Shearman & Sterling oder Weil Gotshal & Manges machen derzeit auch aus anderen Gründen von sich reden. Ihre Anwälte sitzen nicht nur mit den wichtigen Unternehmenschefs an einem Tisch. Sie vertreten außerdem Häftlinge in dem amerikanischen Gefängnis auf Guantánamo. Das große Geld können sie mit dieser anwaltlichen Vertretung nicht machen; die Sozietäten bieten sie „pro bono publico“ an – zum Wohle der Öffentlichkeit und damit kostenlos. Rund 500 hochbezahlte Advokaten aus etwa 120 Großkanzleien haben sich zu dieser Arbeit bereit erklärt. ..."

Quelle: www.faz.net

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home